Seite drucken - Der neue aus der Oberpfalz

BMW Einzylinder-Forum

TERMINE und FORUMSTECHNIK => Neumitglieder stellen sich vor... => Thema gestartet von: mike_in am 27 April 2017, 09:30:55

Titel: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: mike_in am 27 April 2017, 09:30:55
Hallo,
ich bin der neue aus der Oberpfalz.
Michael, 30 Jahre und leider noch nicht im Besitz eines BMW Einzylinders der älteren Generation.
Aktuell stehen bei mir eine BMW F650 EZ 1998 und eine Royal Enfield Bullet 500 Vergaser EZ 2005.
Bin schon länger auf der Suche nach einer R25 oder R35.
Recht viel Ahnung habe ich (noch) nicht hoffe aber das sich das bald ändert. Nach viel Kontakt mit Karl der mir schon sehr geholfen hat steht
jetzt bei mir in der Ecke eine R25/3 die auf den Bildern ziemlich gut aussieht.
Da ich nicht viel Ahnung habe auf was ich hier achten muss wollte ich mal fragen ob es bei mir in der Ecke
Schwandorf, Regensburg, Weiden etc. jemanden gibt der hiervon etwas viel mehr Ahnung hat als ich und sich die R25 mit anschauen würde am Wochenende oder
mir vieleicht entsprechende Tipps geben könnte ob die Maschine das Geld wert ist.
Natürlich bin ich auch so Interessiert an Einzylinder Nachbarn mit denen man sich mal treffen könnte auf eine Ausfahrt oder ein Bierchen.

Danke schon mal.
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: topcom am 27 April 2017, 15:05:54
Hallo Michael,
Willkommen bei den Einzylindern!
Ich komme aus der Neumarkter Ecke. Also wenn du mal in der Gegend bist, meld dich einfach.
Servus Oliver
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: mike_in am 28 April 2017, 08:00:37
Guten Morgen,
hier mal die Bilder von dem gesichteten Objekt.
Danke schon mal für eure Hilfe.
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Elbsegler am 28 April 2017, 09:42:37
Hallo Michael,

herzlich willkommen im Forum. Sehr schönes Mopped hast Du Dir da ausgeschaut, steht optisch perfekt da. Wird schon seit längerem in einem bekanntem Verkaufsportal  inseriert, Preis finde ich schon ambitioniert, wird letzlich aber dadurch bestimmt, was der Eine verlangt und der Andere ist bereit zu geben.

Du solltest prüfen, was neben der schönen Optik auch alles an Motor, Getriebe, Elektrik etc. gemacht wurde (Nachweis durch Rechnungen). Mir scheinen viele Neuteile verbaut zu sein, was nicht immer gut ist. Nicht das es hinterher ein optischer Blender ist. Bei dem Preis würde ich erwarten, dass sie nummerngleich ist (Motor und Rahmen). Frag auch mal nach einer Photodokumentation der Restaurierung und nimm jemanden mit, der Ahnung von unseren Moppeds hat. Zudem gibts hier im Forum auch eine gute Checkliste, was alles geprüft werden sollte.

Viel Erfolg!

Grüße, Thomas
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Borgward am 28 April 2017, 09:49:58
Hallo Michael,
auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!
Das Mopped sieht auf den Bildern top aus, aber da werden dir die R25/3 Spezialisten sicher mehr sagen können.

Viel Erfolg und Servus aus dem tief verschneiten :( Oberbayern
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: mike_in am 28 April 2017, 10:05:33
Hallo Elbsegler,

ja sie steht in einem bekannten Verkaufsportal. Da hast du recht. :-) Ob Sie da schon länger steht kann ich nicht sagen. Habe sie durch Zufall entdeckt. Habe eig. was anderes gesucht.
Sie ist nicht nummerngleich. Soviel weiß ich schon. Preis wollte ich auch soviel nicht zahlen vor allem
da ich (noch) nicht weiß was alles genau gemacht wurde. Da Sie bei mir um die Ecke steht werde ich sie mir heute mal anschauen und dann berichten. Leider werde ich so kurzfristig
niemanden finden der sich so kurzfristig Zeit nehmen könnte.
Aber Danke schon mal für deine Tipps.
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Elbsegler am 01 Mai 2017, 18:23:00
Hallo Michael, und, hast Du sie dir angeschaut oder gar gekauft?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: mike_in am 02 Mai 2017, 15:00:59
Servus,

ja ich habe sie mir angeschaut.
Also vom optischen her steht sie wirklich gut da. Bei der Handlinierung kennt man das es mit der Hand gemacht wurde. Bei genauem hinsehen wird der Strich mal dünner und mal dicker. Aber schön gemacht.
Angeblich wurde alles überholt oder getauscht. Motor, Getriebe etc.
Sie läuft noch auf 6 Volt. Weiß nicht ist das gut oder schlecht?
Bei der Probefahrt ist mir aufgefallen das die Kupplung sofort greift. Beim langsamen einkuppeln auf einmal ein Ruck und es fährt. Ein weiches Einkuppeln war nicht möglich. Weiß nicht ist das normal oder Einstellungssache? Oder ich war zu aufgeregt? Auch das einlegen des 1. Ganges funktionierte erst nach einer leichten Vor/und Zurückbewegung der Maschine. Dieses Problem hat meine F650 aber auch ab und zu. Denke das kann als Normal abgehackt werden.
Belege und Bilder zur Restauration sind keine vorhanden. Es wurde selber (arbeitet angeblich bei BMW) oder durch bekannte gemacht.
Sie ist nicht nummerngleich.
Die Felgen sind anscheinend nicht neu. Sehen aus wie angelaufenes Alu? 
Das sind die Punkte die mir aufgefallen sind.
Vieleicht kann mir hierzu noch wer etwas sagen?
Und an dem Preis ist nicht recht zu rütteln.

Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: KPS am 02 Mai 2017, 16:42:22
Da es Alu-Felgen sind, sehen die auch so aus.

Gruß KPS
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Elbsegler am 04 Mai 2017, 22:10:54
6 Volt ist kein Nachteil, sondern Original. Das mit der Kupplung ist wohl eher Einstellungssache, bin so ein Mopped auch mal gefahren, ist etwas irritierend. Das mit dem 1. Gang würde mich schon eher stutzig machen, da kann wahrscheinlich unser Getriebespezialist Bernd was zu sagen. Alles selber an Motor und Getriebe gemacht zu haben, muss nicht schlecht sein, aber Kaufbelege der Ersatzteile hebt man doch auf!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Heiko am 05 Mai 2017, 06:16:44
Das mit dem 1. Gang würde mich schon eher stutzig machen...

Hi,

Kupplung könnte nicht richtig trennen da evtl. schlecht eingestellt.
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: berndr253 am 05 Mai 2017, 08:56:05
Oder Reibscheibe der Kupplung "verglast". Die Belagstärke allein ist kein Kritierium für die Brauchbarkeit - zumindest ist das meine Erfahrung.
Erst mal dem Hinweis von Heiko folgen - Einstellung prüfen. Wenn das nichts nützt wird die Scheibe erneuert werden müssen

Bernd
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: mike_in am 12 Mai 2017, 09:08:19
Servus,
Danke für eure Hilfe und Infos.
Aber durch mein leichtes Misstrauen war ich dann auch zu spät dran und die 25er ist weg.
Die suche geht weiter!
Danke an alle.
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: mike_in am 29 Mai 2017, 22:39:33
Servus,

die suche hat eine neue Maschine ergeben.
Eine R25/2 mit Beiwagen.
Nur ist die gute in Weinrot und nicht in dem allseitsbekannten Schwarz.
Hatte diese eine besondere Bedeutung? Gab es diese Farbe ab Werk? Oder wurde hier später mal nachgearbeitet?
Ich hoffe ihr habt hier eine antwort für mich.

Vielen Dank schon mal.

Schönen Gruß
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: cledrera am 29 Mai 2017, 23:28:22
Lack und Linierung sind nicht original.
Verchromter Werkzeugfachdeckel auch nicht.
Lenker scheint auch nicht original zu sein.

Aber hübsch ist sie!
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Heiko am 30 Mai 2017, 07:41:33
Hi,

ist natürlich immer schwierig nach rund 65 Jahren zu sagen die Farbe ist nicht original, denn Fakt ist, dass man auch damals Motorräder von BMW in anderen Farben ausser schwarz bestellen konnte... nur wer hat das schon gemacht damals. Schaut mal auf die ersten Seiten der BMW Ersatzteillisten.

 ... aber hier würde ich aufgrund der Linierung und anderer Details auch sagen, dass die Farbe bei der nicht original ist.


Heiko
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Kaltstart am 08 Juli 2017, 10:20:15
Hallo mike_in,

willkommen im Forum!

Wie  ging´s weiter & hast Du sie erworben?
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: mike_in am 30 August 2017, 14:47:46
Hallo,
erstmal Sorry das ich mich nicht mehr gemeldet habe. Aber wenn man Geld für Hobbys ausgeben möchte muß man auch Arbeiten.  :rip:  Und natürlich den Neuerwerb testen.  :attacke:
Ja ich habe mir die rote R25/2 mit Beiwgen gekauft.
Ist jetzt kein Zustand 1 aber ich hätte gesagt eine schlechte 2 oder eine 3.
Das Rot an sich ist eine schöne Farbe. Nicht gerade super lackiert aber auch nicht ganz schlecht. Dem letzten Besitzer wurde gesagt es wäre der Original Lack.
Was er aber nicht ist. Da auch die Linierung geklebt ist.
Sie hat hier und da ein paar Lackapplatzer etc. nichts schlimmes.
Vieleicht wird sie ja mal original Schwarz.
Technisch macht sie soweit einen guten Eindruck. Die ersten 400km in der Umgebung sind runter.
Motor wurde in einer Werkstatt abgedichtet. Sie macht keine komischen Geräusche beim schalten etc.
Das einzige ist, das Sie im 4. Gang ein komisches tiefes lautes Brummen hat beim Gas geben. Dies tritt in den anderen Gängen nicht auf.
Ist schwer zu beschreiben. Konnte es aber noch nicht lokalisieren.
Kein Tropfen oder Ölfeuchte am Motor etc. Springt zu 90 %bei kalten und warmen Motor auch aufs erste mal an.
Erfordert aber anscheinend etwas Übung habe ich gemerkt.
Der Tacho mach ab und zu komische Sprünge beim Gasgeben in den Gängen 1-3. Im 4. läuft er ganz normal.
Aber ansonsten bin ich erst mal zufrieden.
Mal schauen wie es sich weiter entwickelt.

Schönen Gruß und Danke an alle für die vorhergegangene Hilfe.

Bilder sind nicht die besten wurden nur mit dem Handy aufegenommen. Kann ich aber gerne noch nachreichen.

Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: rolf am 30 August 2017, 16:40:30

"Der Tacho mach ab und zu komische Sprünge beim Gasgeben in den Gängen 1-3"...öle mal die Tachowelle
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: Kaltstart am 13 September 2017, 11:24:25
.........sieht doch nicht schlecht aus.
Titel: Re: Der neue aus der Oberpfalz
Beitrag von: cledrera am 13 September 2017, 12:04:22
Ölwechsel?