Wieder mal ein Rahmenbruch
login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wieder mal ein Rahmenbruch  (Gelesen 4249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #30 am: 07 März 2017, 23:24:01 »

weiter geht's
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #30 am: 07 März 2017, 23:24:01 »

bemwenesu

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 769
  • R 26 Fahrer und manchmal auch NSU-Fox
  • Mitglied seit: 03/11/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #31 am: 08 März 2017, 19:27:41 »

Hallo Philipp,

sehr schöne Mopeds. Aber die Quickly ist leider nicht in original Farbe von 1953/54. Sicher hat Dir das Grün
besser gefallen. Meine ist in original Farbe lackiert.

Gruß   Frank
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11672
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #32 am: 08 März 2017, 19:59:30 »

Also diese Quickly`s, die haben was.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #33 am: 08 März 2017, 20:33:08 »

@Frank
Recht hast du, hat mein Vater vor ca. 20 Jahren restauriert. Habe ich auch schon moniert. Und etwas überrestauriert, also vom Chrom her zuviel bling bling.
Evtl. will er nochmal ran, wenn er in Rente ist  ;D

Ich versuche gleich nochmal die letzten Bilder hochzuladen. Irgendwie isser nicht mit meinen Dateinamen zufrieden.
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #34 am: 08 März 2017, 20:35:55 »

Übrigens Frank, dein Quickly ist auch ein schickes Teil. Unseres braucht wohl mal ne neue Zündspule/Kondensator. Zickt ein bisschen.
Ohmeingott, ich hätte die Bilder kleiner machen sollen, die sind ja grottig, schande über mich. Hätte mir schon früher ein neues Handy zulegen sollen... ;)
« Letzte Änderung: 08 März 2017, 20:38:06 von subbafips »
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #35 am: 05 April 2017, 22:18:55 »

Hallo zusammen,
ich wollte euch einen kurzen Abriss über meinen aktuellen Stand geben. Es geht zwar langsam voran, aber stetig. Kind, Frau und Hund wollen auch bespasst werden, nebenbei noch gelegentlich arbeiten....aber es wird.
Habe leider noch neue Baustellen aufgetan, aber auch das werde ich in den griff kriegen. Rahmen ist soweit nötig nackt und zum Schweißen vorbereitet. Morgen oder übermorgen wird der Bruch erst einmal fixiert, dann geht's weiter.
Habe mich, dank eurer Tipps, intensiver mit der Motoraufhängung beschäftigt. Natürlich auch hier Murks. Abstand vordere Befestigung nur 190mm, also einen halben cm zusammengeknört. Wenn der Rahmen wieder soweit fit ist, werde ich da die Wagenhebermethode ausprobieren. Die 5mm kommen zustande, indem ein schlauer Vorbesitzer, wie so oft, die Scheiben weggelassen hat und sich dadurch auch noch die Distanzhülsen in den Stirndeckel eingearbeitet haben. Grrrrrrr. Also nix mit Entkoppelung. Das will ich auf jeden Fall in Ordnung bringen.
Die Hülsen habe sich beiderseits  mind. 1mm in den Stirndeckel eingearbeitet. Habe erst gedacht, ich fertige Beilagscheiben, damit die Aufnahmen wieder plan sind. Nach reiflicher Überlegung scheint mir das aber nicht sinnvoll, da es schwierig werden dürfte, so eine plane Fläche hinzubekommen.
In einem alten Beitrag zur Motorbefestigung hat ein Kollege (glaube Mek?) JB Weld erwähnt. Wenn das nur halb so gut ist, wie die Artikelbeschreibung verspricht, werde ich das verwenden. Dann Gummis, Hülsen, Scheiben....neu, Sprengringe waren auch nicht verbaut.

Die untere Motorbefestigung passt eigentlich sehr gut. da gibt's neue Gummis, nen richtigen Bolzen (war eine Gewindestange verbaut, vermutlich wegen Seitenständer) und evtl. das Distanzrohr auch neu. Kann man das alte Rohr inkl. Gummis vorsichtig rausklopfen? Habe da momentan noch etwas Probleme, da alles verbacken ist.

Beste Grüße

Philipp
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #36 am: 05 April 2017, 22:23:25 »

Habe noch ein paar Fragen, vielleicht könnt ihr mir da auf die Sprünge helfen.
Ist das bei der unteren Motorbefestigung original oder hat sich da das Rohr etwas in die Aufnahme eingearbeitet? Wenn ja, wäre es wohl am besten, ein Rohr mit Übermass anzufertigen, allerdings wird es dann wohl schwierig, es inkl. Motor zwischen die Rahmenrohre zu bekommen, oder?
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #37 am: 05 April 2017, 22:41:56 »

Dann habe ich noch den Auslass geknipst. Sieht nach sehr viel Ölkohle aus. Da hat sich eine richtige Kante gebildet. Ist das normal oder besteht da Handlungsbedarf?
Möchte sowieso den Kopf runter machen und neue Dichtungen etc. verbauen.

Fragen über Fragen...Ich danke schon einmal für eure Geduld und Hilfe! Ihr seid super!

Grüße
Philipp
Gespeichert

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 30
  • Offline
  • Beiträge: 2925
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #38 am: 05 April 2017, 23:05:05 »

Moin Phillip,
bei einem /3-Kopf ist die Stufe im Auslass normal. Dass bei Dir der Ruß aber bis vorne an geht, ist nicht normal.
Ein originaler, bzw. korrekter Krümmer f. R 25/3 muss bis zu dieser Stufe im Kopf stecken !
Guck' mal hier: ( Antwort #31) http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=15916.msg220381#msg220381

Das Rohr für die untere Motorbefestigung würde ich um genau den Betrag länger machen, um den sich das alte in die Aufnahmen eingearbeitet hat.
Wird ein klein wenig fummelig bei der Montage, aber wenn die Entkopplung funktionieren soll, ist das sinnvoll.
Die Unterzüge lassen sich mit Hilfsmitteln etwas auseinander spreizen, soooo starr sind die nicht. Ist alles nur "Schweine-eisen"  ;)
(hölzerne Türkeile zw. Motor und Rahmen z.B.)
Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 69
  • Offline
  • Beiträge: 4884
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #39 am: 05 April 2017, 23:10:13 »

Hi Phil,
#37 : ja mach die Kanten weg, sind ja furchtbar, gerade die direkt am Ventil ! Kanten im Strömungsverlauf sind unverzeihlich.

#35 : ja, kann sein, dass ich mal empfohlen habe am vorderen Motordeckel die eingearbeiteten Stellen im Alu , die diese Druckhülsen verursachen, mit JB-Weld aufzufüllen. Danach auf maß bringen durch bohren und planschleifen. Würde ich heute wiederholen  8)

#36 wenn auch die Abstandsrohre in die Rahmenhalterung sich eingearbeitet haben, mach das auch damit.
Ich hatte mal 12er Passscheiben, damit gehts auch, weil die gehärtet sind. Aber erstmal den Spalt auffüllen ist keine schlechte Idee.
Wenn aufschweißen zu aufwändig ist und hartlöten auch nicht in Frage kommt, weil nicht möglich,
dann ist JB-Weld die Lösung. Weil das Zeugl richtig hart wird. Ist aber ein 2k-Epoxid , da gibts auch andere.
JB-Weld kann 300°C ist an diesen Motorhalterungen vor daher bestimmt auch durch andere sehr hart aushärtende 2k-Epoxies machbar.

Gruß mek  :schrauber:
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #40 am: 06 April 2017, 19:20:31 »

Was ich euch noch mitteilen wollte bzw. bin ich ja ein hoffnungsloser Optimist ;)
Der Rahmen ist zumindest nicht wegen Rost gebrochen. An der Bruchstelle ist alles schön blank und rostfrei.
Bei den eingearbeiteten Stellen in Rahmen und Motorgehäuse sehe ich immer ein Problem bei Passscheiben. Diese stellen sind, zumindest bei mir, immer etwas unregelmäßig und auch etwas "konisch". Daran eine scheibe anzupassen fände ich schwierig. Deshalb lieber per Kleber, Schweißen, Löten auffüllen, planen, bohren.
Werde das JB Weld versuchen. Bin neugierig, ob's funktioniert und interessiert mich als Modellbauer auch.

Grüße

Philipp
Gespeichert

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 69
  • Offline
  • Beiträge: 4884
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #41 am: 06 April 2017, 21:36:10 »

habe mich wahrscheinlich nicht klar genug ausgedrückt,
ich meinte schon, dass das fehlende Material wieder aufgefüllt wird und danach die Passscheibe als Anschlag für das Abstandsrohr benutzt wird. Keinesfalls soll die Passscheibe hohl liegen.
Gruß mek  :prost:
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #42 am: 07 April 2017, 07:49:38 »

Moin moin,
nene, passt schon, vielleicht haben wir aneinander vorbei geredet. Das ist mir schon klar. Defekt auffüllen, planen, evtl. nachbohren und dann Passscheibe drüber.
Was evtl. Verwirrung gestiftet hat war meine Aussage von wegen kleine Beilag/Passscheibe fertigen, die in den eingearbeiteten Defekt so hineinpasst, dass die Außenfläche wieder bündig ist. Da dann noch die eigentliche originale Scheibe drüber. War nur ein anfänglicher Gedanke. Man macht sich ja so seine Gedanken vor der Reparatur. Aber wie ich schon geschrieben habe, dürfte schwer bis gar nicht umsetzbar sein. Deswegen erstmal JB Weld bestellen.
Schönes Wochenende und erfolgreiche Ausfahrten euch allen  ;)
Philipp
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 105
  • Offline
  • Beiträge: 7939
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #43 am: 07 April 2017, 09:01:49 »

Welche "Originalscheibe" kommt denn hier noch zwischen das Distanzrohr und den Rahmen? Da wird nichts zwischengelegt.
Wenn hier eine Distanzscheibe eingelegt würde müssten die Rahmenrohre unten ein wenig auseinander gedrückt werden. Damit verbunden wäre dann aber auch ein verändertes Maß für die Ständeraufnahme. Ob das alles so richtig ist?
Ich würde hier nicht mir irgendwelchen Klebern arbeiten (obwohl ich ein Fan davon bin). Das hält hier nicht - da gehört eine Schweissraupe drauf die mit ner Flach und einer Rundfeile nachgearbeitet werden müssen (meinswegen auch mit ner kleinen Flex  ;) ).

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #44 am: 07 April 2017, 14:39:33 »

Bernd, natürlich hast du recht bzgl. Scheibe oder nicht. Muss mich eindeutiger ausdrücken bzw. habe vordere/obere und untere/hintere Motoraufhängung in einen Topf geworfen. Mir ist klar, vordere Aufhängung mit Scheibe, unten/hinten ohne. Habe nur kurz überlegt, ob man zum Auffüllen des Defekts unten eine kleine Scheibe anfertigen könnte, ist aber vermutlich zu fummelig.
Mit Kleber an der unteren Aufhängung gebe ich dir übrigens auch recht. Nach reichlicher Überlegung werde ich es aufschweißen lassen und dann entsprechend feilen oder sogar mit der bösen Flex ran  ;D ;)
Beim Stirndeckel (wo sich die kurzen Distanzhülsen eingedrückt haben) wird das mit dem Kleber funktionieren, denke ich, da kommt ja dann die große Scheibe zwischen Aludeckel und Distanzhülse.
Nachher kann ich das Moped vom ersten Schweißgang abholen und es für den nächsten vorbereiten. Da kann der Meister gleich die unteren Aufhängungen aufschweißen.
Danke für die Tipps, ihr seid die Besten!

Philipp
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #45 am: 07 September 2017, 15:58:25 »

Hallo liebe Einzylinderkollegen,
ich wollte mich nach langer Zeit mal wieder melden und den aktuellen Stand meiner Reparatur kund tun.
Sorry für meine späte Antwort, ist eigentlich nicht meine Art, aber ich wollte meine karge Freizeit lieber zum Schrauben nutzen.
Dafür war ich sehr erfolgreich. Aus dem nur Rahmen reparieren wurde dann doch etwas Größeres. Ich habe gedacht, wenn schon fast alles ab ist und der Motor raus, mache ich gleich alles, was mir so auffällt. Auch deswegen hat sich die Reparatur verzögert, außerdem bin ich leider ein Perfektionist, das macht's nicht besser und so ein halbes Jahr ist auch immer schnell um.
Die Rahmenreparatur hat eigentlich sehr gut geklappt, von der Schweinearbeit mal abgesehen. Ist sicher stabiler als neu, sehen tut man davon nichts. Kann aber trotzdem Bilder machen, falls gewünscht.
Den Rahmen habe ich auf Originalmaße gespreizt, alle Stellen, an denen sich Metall in Metall gearbeitet hat, aufgefüllt und wieder verputzt. Motoraufhängung in Originalzustand versetzt, neue Gummis, Befestigungsbolzen etc.
Kopf und Zylinder habe ich auch abgenommen, neue Dichtungen rein und alles gesäubert. Neugierig war ich auf den Zustand von Zylinder und Kolben. Der Motor hat eigentlich erst 7000km nach Überholung runter, aber nachdem, was ich bisher am Moped schon alles an Murks gefunden habe. Sah aber überraschend gut aus.
Nur der Kopf inkl. Stoßstangen ist bedenklich. Stangen und Einstellschrauben habe ich bereits getauscht. Werde mal auf Überholung bzw. Tausch des ZK's sparen.
Ich kann gerne Bilder der Stoßstangen einstellen. Ob jemand weiß, von welchem Fahrzeug (ob überhaupt BMW) die sind.
Nun bin ich zuversichtlich, dass ich dises Jahr noch ein paar Kilometer möpeln kann. Der Herbst kann ja auch schön sein...und man schwitzt nicht  ;)

Viele Grüße an alle, die mir mit Tipps und Tricks geholfen haben!
Philipp
Gespeichert

Hodima

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 3
  • Offline
  • Beiträge: 590
  • R26 R60AME
    • 21423
    • Winsen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/03/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #46 am: 07 September 2017, 16:52:13 »


oh ja, mach mal

sehe ich immer gerne
Gespeichert
WASBRAUCHTEINMANNMEHRALSEINENZYLINDER

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #47 am: 14 September 2017, 14:49:58 »

Grüßt euch,
hat leider etwas gedauert.
Ich hoffe, auf den Bildern kann man was erkennen.
Anbei auch ein Bild der Hülse der unteren Motorlagerung. Sieht aus wie von der Titanic nach 100 Jahren am Meeresgrund  ;) Hoffe, da kommt das Moped nicht her.
Die Stangen sind eingelaufen, exzentrisch, haben keine Bohrung und das ganze System Einstellschraube/Stösselstange ich verkehrt herum.
Kennt die Teile jemand?

Beste Grüße
Philipp
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #48 am: 14 September 2017, 14:53:47 »

Vielleicht könnt ihr mir noch einen Tipp bzgl. Gasgriff geben. Habe neulich alles abgeschmiert, danachwar er recht schwergängig und ist sporadisch mal durchgerutscht,  also Gasschieber hat sich nicht bewegt, aber Griff konnte ohne Kraft über Anschlag gedreht werden. Rückstellend war er schon vorher nciht wirklich, nur andeutungsweise.
Kann vermutlich nicht an zu viel Fett liegen, oder. eher Verschleiß? Werde ihn mal zerlegen und mir den Gleitstein etc. ansehen. Hatte dieses Phänomen schonmal jemand?

Grüße
Philipp
Gespeichert

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Online
  • Beiträge: 2571
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #49 am: 14 September 2017, 14:59:01 »

Mit dem Gleitstein bist du auf dem richtigen Weg denke ich.
Mein Motorlagerrohr sah genauso gruselig aus.


Gruß Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel



Rock or Bust!

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11672
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #50 am: 14 September 2017, 16:09:43 »

Langsam.
Wer hat Dir erzählt, dass sich der Gasgriff von selbst zurückdrehen soll?
Original wäre das nicht; jedenfalls nicht bis R25/3, vielleicht auch bis R26 vor Einführung der Blinker.
Das Gas sollte stehen bleiben, damit man Handzeichen vor dem Abbiegen geben kann.

Clemens

Böse Zungen behaupten, das wäre so, damit man Bierflaschen während der Fahrt leichter aufkriegt.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18646
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #51 am: 14 September 2017, 19:17:46 »

Welchen Gasgriff hast du dran?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 56
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #52 am: 14 September 2017, 19:56:07 »

@Clemens
Stimmt schon, würde Sinn machen, wenn das Gas stehen bleibt. Neulich habe ich die ganzen alten Diskussionen dazu im Forum gelesen.
Rechtlich gesehen bin ich aber nicht wirklich schlau daraus geworden, da die Meinungen doch auseinander gingen. Oder war es so, dass beim Original Gasgriff das Gas stehen bleibt und das er bei Nachbauten oder bei Teilen von späteren Modellen zurück stellt?
Nächste oder übernächste Woche will ich auf eigener Achse zum TÜV. Mal sehen, was der sagt  ::)
Kann es eigentlich sein, dass die Feder am Gasschieber im Vergaser leicht rückstellend wirkt?

@Rolf
Öhm, gute Frage, Magura, schwarz. Soll ich ein Bild machen?

Grüße
Philipp
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18646
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #53 am: 14 September 2017, 20:11:08 »

ich bitte darum
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1952
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #54 am: 14 September 2017, 20:30:43 »

Kann es eigentlich sein, dass die Feder am Gasschieber im Vergaser leicht rückstellend wirkt?

Auf jeden Fall!
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18646
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #55 am: 14 September 2017, 20:42:10 »

Echt jetzt? Ich dachte die hält den Schieber oben?
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1952
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #56 am: 14 September 2017, 23:18:47 »

Nur in Australien... da steht ja alles auf dem Kopf und Federn ziehen sich weiter zusammen wenn man sie drückt  ;D
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1327
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #57 am: 15 September 2017, 09:20:58 »

dir ist wahrscheinlich der nIPPEL AUS DEM gLEITSTEIN GERUtscht und hat sich verklemmt
Gespeichert

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18646
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #58 am: 15 September 2017, 10:30:59 »

Hah....noch EINER! ;D
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1327
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #59 am: 15 September 2017, 10:44:30 »

 ;D jA
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything
anything