Wieder mal ein Rahmenbruch login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Wieder mal ein Rahmenbruch  (Gelesen 4093 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Wieder mal ein Rahmenbruch
« am: 01 März 2017, 17:33:44 »

Hallo Kollegen,

nun bin ich auch im Club der Rahmengeschädigten  :\'(
Wollte letzten Samstag zum Tanken fahren, falls am Sonntag das Wetter gut wird. Nachdem meine Motorradsaison letztes Jahr mangels Tank erst Mitte Juni begann, wollte ich dieses Jahr voller Vorfreude mal zeitig starten. Vor einer Woche schon eine schöne kleine Tour mit 50 km gedreht.
Naja, wie gesagt, ich wollte tanken. Motor läuft, alles prima, ich schau nochmal über den Sattel auf die rechte Seite des Mopeds und.... :\'( Rahmen rechts kurz vor dem Hauptständeranschlag gebrochen. Motor aus und alles zurück.
Nachdem ich das Forum durchforstet habe (zum Thema Rahmenbruch git's ja mehr als genug zu lesen) habe ich mich zu der Methode mit vertikal eingesetztem Flachstahl entschieden. Gibt es hierzu inzwischen Langzeiterfahrungen? Wie stark sollte das Eisen sein, reichen 5mm?
Werde am Wochenende erstmal alles nötige abbauen und dann auch mal schauen, wie die linke Seite aussieht.
Wenn gewünscht, stelle ich noch Bilder ein.

Traurige Grüße
Philipp

PS: Ich bitte um Mitleid  ;)
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

Wieder mal ein Rahmenbruch
« am: 01 März 2017, 17:33:44 »

92fzr

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 105
  • R25/3- LS 200 / Munga 4 /Goliath GD 750
    • Wuppertal
  • Mitglied seit: 18/02/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #1 am: 01 März 2017, 17:43:01 »

Ist ja zum :kotz: gerade wenn man fahren könnte.
Viel Erfolg bei der Reparatur.

Dirk
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Online
  • Beiträge: 7971
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #2 am: 01 März 2017, 19:42:57 »

Mensch, das Jahr hat ja gerade angefangen.
Was meinst Du was da noch alles kommen kann!!!

Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 2845
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #3 am: 01 März 2017, 20:02:57 »

Gibt es hierzu inzwischen Langzeiterfahrungen? Wie stark sollte das Eisen sein, reichen 5mm?
...
PS: Ich bitte um Mitleid  ;)
Wichtiger ist, wie stark und wie gut die Schweißnähte werden !
Alternative zum Flachstahl:
- Rahmenrohr 5 bis 10 cm hinter dem Bruch ein zweites Mal durchtrennen
- Rohrstück entnehmen, längs mit Flex schlitzen (halbe Länge reicht)
- vom durchmesser passenden Rundstahl so ablängen, dass er problemlos unter beide Trennstellen geht.
- Rundstahl mit aufgeschobenem Rohrstück in Rahmerohr einschieben
- so weit einschieben, dass die Rohrenden beim Bruch wieder in die Flucht gebracht werden können.
- Jetzt durch den Flex-Schlitz den innenliegenden Rundstahl mit Schraubenzieher/Reissnadel o.ä. so hinschieben,
  dass beiden Trennstellen großzügig unterfüttert sind.
- Jetzt zwei schöne, fette Schweissnähte mit hohem Strom drumherum braten, zuletzt noch den Flex-Schlitz zuschweißen.
- Zum Schluss noch die Nähte mit der Flex flach schleifen.
- Wer will, kann das ganze noch mit Feinspachtel und Lack "schön" machen, dann gibt's später auch keine unangenehmen Fragen.

Mir fällt gerade auf, dass das ganze auch mit lediglich einem Längsschlitz gehen müsste der über die Bruchstelle gelegt wird- hmm  :-\\
Wie auch immer, mein Rahmen wurde Ende der Achtziger so geschweißt und hält seitdem. ( ca. 14.000 teilweise "rüde" Kilometer )

Und ja, Du hast mein vollstes Mitleid ! Ich weiss noch genau, wie ich mich damals gefühlt habe.
Nur gab's da dieses Forum noch nicht, geschweige denn Internet überhaupt. Und ein Schweissgerät oder Schweisskenntnisse hatte ich auch noch nicht.
Dafür eine wilde Panik, dass mein Krad jetzt "Schrott" ist.....

Gruß,
Sascha
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

panr50

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: -2
  • Offline
  • Beiträge: 221
  • I love BMW-Einzylinder
    • 5737c
    • lieshout
    • Brabant
    • Nederland
  • Mitglied seit: 11/12/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #4 am: 01 März 2017, 20:09:29 »


Wenn gewünscht, stelle ich noch Bilder ein.

Traurige Grüße
Philipp



Gerne ein paar Bilder         gr-  Martin
Gespeichert
B.M.W  R27  BJ- 1960 
produziert: 22-12-1960
ausgeliefert:17-03-1961
Pretoria- Z- Afrika

ToWo

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 196
    • 38239
    • Salzgitter
  • Mitglied seit: 13/08/2015
    YearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #5 am: 01 März 2017, 20:15:15 »


PS: Ich bitte um Mitleid  ;)


Isse blöde Sache - fühle mit dir.....

//Tom
Gespeichert

klawo

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 45
  • Nichts ist besser als Edelstahl-Inbusschrauben!
    • 27801
    • Dötlingen
    • Niedersachsen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 19/08/2015
    YearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #6 am: 01 März 2017, 21:33:40 »

Hi,

hatte das gleiche Problem im letzten Jahr. Kann Dir gerne die Bilder senden, wie mir ein Profi (genannt "Polen-Peter") für 120 € die Sache perfekt geschweißt hat.

Schick mal ne. Mail-Adresse an mich.

Gruß

Klaus
Gespeichert

krauthahn

  • Profi-Schrauber
  • ***
  • Karma: 7
  • Offline
  • Beiträge: 412
    • 60599
    • Frankfurt
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2012
    YearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #7 am: 01 März 2017, 22:28:10 »

Mein Mitleid hast Du !  :traurig:
Das Problem hatte ich 2013.  :kotz:  :kopfhau:  :galgen:
Ich habe den Bruch mit der Flachstahlvariante repariert.
Die Reparatur geht jetzt ins vierte Jahr bei Gespannbetrieb ! Bisher ohne Rückmeldung !
Gruß
krauthahn
Gespeichert

Jollyjester

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 107
  • I love BMW-Einzylinder
    • PE15
    • March
    • Cambridgeshire
    • England
  • Mitglied seit: 17/03/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #8 am: 02 März 2017, 08:49:02 »

When I read your request, I guessed R26, Seems correct. Usually breaks between the rubber stop for the kick start lever, and upright frame member.

Few numbers of the R26 came to G.B. but I know of at least 6 this has happened to. My brother's R26 snapped at about 5 years of life.

A steel tube fitted over the frame tubes and welded will be OK, if made by a professional welder.

My Brother solved his problem this way by 3 actions

1. Welded as above
2. Sold the motorcycle.
3. Bought a 350 BSA Gold Star DB32. No lights, no kick start, bump to run engine, full road race trim. slip clutch up to 30 mph went like 'hell'. That was the 'golden days' of the 1960's.
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #9 am: 02 März 2017, 09:27:31 »

Good morning everybody,

sorry, I've forgotten the type. It's a R 25/3 not a R 26.
Sometimes I thought about changing the BMW into another bike, but I love her.

Jetzt wieder in Muttersprache. Danke für eure aufbauenden Worte. Im ersten Moment ist man immer total gefrustet und würde am liebsten den Alteisencontainer aufsuchen...aber wenn sich der erste Schock gesetzt hat, gibt's wieder Licht am Horizont. Außerdem "schweißen" solche Erfahrungen Mensch und Maschine ja im wahrsten Sinn des Wortes zusammen  ;)

@Manfred
Da muss ich dir leider rcht geben. Bei so alten Damen kann immer mal was sein, ist wie bei den Menschen...ab einem gewissen Alter. Mein Moped wurde zwar beim Vorvorbesitzer teuer restauriert, aber nachdem, was ich bis jetzt alles an Murks entdeckt habe, bin ich auf (fast) alles gefasst. Da steckt man nicht drin. Nach jedem Teil, das ich mal ab- und wieder angebaut habe, habe ich ein besseres Gefühl  :)
Aber eines muss ich meiner alten Dame lassen, irgendwie sind wir bisher immer wieder auf eigener Achse nach Hause gekommen, toitoitoi.

Bilder reiche ich nach, die habe ich hier auf der Arbeit nicht.

Wünsche frohes Schaffen

Philipp
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #10 am: 02 März 2017, 23:30:54 »

So, hier die Bilder.
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Online
  • Beiträge: 7971
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #11 am: 03 März 2017, 09:29:57 »

Zitat
Aber eines muss ich meiner alten Dame lassen, irgendwie sind wir bisher immer wieder auf eigener Achse nach Hause gekommen, toitoitoi.

Auch das wird sich ändern ;D

Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #12 am: 03 März 2017, 10:06:22 »

Manfred, du schaffst es, mich immer wieder auf's Neue zu motivieren  :P ;)

In diesem Sinne, schönes Wochenende.

Philipp

PS: Werde morgen mal losschrauben.
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7678
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #13 am: 05 März 2017, 11:28:50 »

Hallo Philipp,

kontrollier bitte mal, ob das Rohr der unteren Motorhalterung montiert ist und ob die Länge passt! Die Gummipuffer sind auch nicht mehr die besten - vermutlich hart wie Eichenholz - da geht die Motorvibration voll auf den Rahmen.

Grusz

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 10777
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #14 am: 05 März 2017, 11:43:11 »

Hi,

ich vermute mal, dass der Bruch vom "knallen lassen auf die Hauptständeranschläge" beim aufbocken kommt.
Der Bruch ist direkt vor dem rechten Anschlag.... die Motorgummis sehen aber auch nicht mehr gut aus. Da hat Bernd recht. Ich würde die Rundmaterial in Rohr Variante bevorzugen, aber jeder so wie er mag.



Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Online
  • Beiträge: 7971
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #15 am: 05 März 2017, 15:59:25 »

Zitat
Ich würde Rundmaterial im Rohr als Variante bevorzugen

Ich auch.Aber Hartgelötet
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

Anulu

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 17
  • Offline
  • Beiträge: 2062
  • R25/3
    • Moin aus
    • Schleswig Holstein
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 14/10/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #16 am: 05 März 2017, 16:36:23 »

Warum hartgelötet? Weils besser " fließt"?


Gruß, Manuel
Gespeichert
Gruß Manuel

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Online
  • Beiträge: 7971
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #17 am: 05 März 2017, 16:54:14 »

Yes
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

Oerlov

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 14
  • Offline
  • Beiträge: 744
  • Mitglied seit: 16/11/2003
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #18 am: 05 März 2017, 17:58:18 »

hatte ich auch schon mal und meine Lösung hier dargestellt. Egal wie du es am Ende reparierst, denke bitte daran, dass die Länge des Rohres nicht zu stark verändert werden sollte.
Gruß
Carsten

Gesendet von meinem GT-I9305 mit Tapatalk

Gespeichert

Oldtimerfahrer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 62
  • Offline
  • Beiträge: 4380
  • R 25 (1951), R 25/3 (1955), VW Kübel (1973)
  • Mitglied seit: 15/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #19 am: 05 März 2017, 21:27:37 »

Moin,
ich möchte meinen Senf auch noch dazugeben.
Mein Rahmen wurde "auch nur" hartgelötet. Das Rahmenrohr war sichtlich  ::) eingedrückt. (Ohne irgendwelche "Innereien" einzubauen)
Hält aber jetzt schon einige Kilometer,
Auch mit dem aufbocken der Maschine samt Gepäck! (Mit der Sanftheit steht es oftmals nicht zum Besten)
Habe allerdings meinen Wasserschlauch als Dämpfer mit drum. (Ist vielleicht auch nur der Glaube an der Sache, das es hilft.)



Gruß Rudi

Gespeichert
2011 Schottland  I  2012 Großglockner-Hochalpenstraße  I  2013 Schottland  I  2014 Lettland/Litauen I 2017 England

crusty1000

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 119
  • Propellergeschädigt R25/3
    • 08118
    • Trabbitown
    • Saxxen
  • Mitglied seit: 30/12/2015
    YearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #20 am: 05 März 2017, 22:55:01 »

Phillipp...so etwas ist verdammt ärgerlich. Da freust du dich über den ganzen Winter auf das anstehende gute Wetter, damit man die alte Dame endlich wieder auf die Straße bringen kann und dann sowas...  :krank3: Zum Glück das du das noch an der Tanke bemerkt hast.

@all
Ist das eigentlich eine häufiger oder gar die einzige auftretende Stelle, an welcher der Rahmen brechen kann? Oder gibt es auch noch andere, an denen dies - statistich gesehen häufiger - auftritt? ???

VG Jens
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #21 am: 06 März 2017, 10:45:15 »

Moin moin zusammen,

sorry für die späte Antwort, habe hier vor lauter Schrauben nicht mehr reingeschaut.... :verlegen:
@Jens
Danke dir, wird schon wieder, bin da sehr zuversichtlich. Der Nebel lichtet sich langsam.

@Bernd und Heiko
Besten Dank für den Hinweis mit der Motorhalterung und den Gummis. Die wollte ich sowieso tauschen, da die sowas von fertig sind. Motorhalterung und Rohr werde ich bei der Gelegeheit auch mal inspizieren.
Dann noch zwei Fragen zum Motorausbau:
Getriebe will ich sowieso wegmachen, damit ich mir leichter tue, ist es sinnvoll, die Ölwanne abzubauen, damit man den Motor nicht so hoch heben muss? Zylinder muss nicht unbedingt ab, oder?

Grüße

Philipp
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Online
  • Beiträge: 7971
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #22 am: 06 März 2017, 10:52:18 »

Getriebe muss raus, sonst kriegste den Motor nicht raus. Oder den Rahmen vorne abflexen. Dann geht es auch ;D
Mach noch die Ventildeckel ab, dann geht es leichter. Rest kann dran bleiben
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11398
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #23 am: 06 März 2017, 11:21:36 »

Und da der Motor raus muss, miss auch einmal den Rahmen bei der "Motorbefestigung vorn".

Schadet nicht und bringt ggf. viel.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #24 am: 06 März 2017, 11:42:05 »

Jep, so werde ich es machen.
Wie gesagt, die ganze Motorhalterungs/Abstands/Gummi-Geschichte habe ich bereits auf der Agenda.
Ich werde euren sachdienlichen Hinweise berücksichtigen, von Manfreds abgeflextem Rahmen mal abgesehen, wobei, an Handlichkeit wäre es nicht zu überbieten  ;D
Herzlichen Dank für eure zahlreichen Tipps, prima Forum!
Wenn ihr wollt zeige ich euch zur belohnung ein paar artfremde Einzylinder  ;)

Gruß
Philipp
Gespeichert

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 90
  • Offline
  • Beiträge: 10777
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #25 am: 06 März 2017, 14:23:02 »

Zeigen!
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

crusty1000

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 119
  • Propellergeschädigt R25/3
    • 08118
    • Trabbitown
    • Saxxen
  • Mitglied seit: 30/12/2015
    YearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #26 am: 06 März 2017, 19:56:14 »

Zum Motorausbau muß eigentlich nur vorher das Getriebe raus. Dann geht der Motor komplett ohne weiteres raus. Du mußt die Ölwanne oder den Zylinder vorher nicht abbauen.  :schrauber:
Gespeichert

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11398
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #27 am: 07 März 2017, 09:57:57 »

Und das Ölschleuderblech kann auch drin bleiben.
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #28 am: 07 März 2017, 11:14:53 »

 :P
Gespeichert

subbafips

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 55
  • I love BMW- (und andere) Einzylinder
    • 97285
    • Röttingen
    • Bayern
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 18/07/2014
    YearsYearsYears
Re: Wieder mal ein Rahmenbruch
« Antwort #29 am: 07 März 2017, 23:20:36 »

So hier jetzt die versprochenen Bilder:

Hier einmal die Jawa Perak meines Bruders. Eigentlich eine 250er, ist aber ein 350ccm Motor eingebaut. Total schönes Moped, technisch etwas kurios. 1. Gang ist oben, Schalthebel fungiert gleichzeitig als Kickstarter und das Ganze mit Halbautomatik, also runterschalten ohne Kupplung. Einzylinder, aber zwei Kolben....diese Tschechen....

Dann die Victoria KR 26 meines Vaters. Auch Einzylinder, aber Doppelport.

Der Klassiker schlechthin, Quickly von meiner Ommma (Erbstück).

Die Hummel haben wir für meinen Onkel restauriert.

Yamaha Chappy für den Weg zur Arbeit (habs nicht weit).

Piaggio Ape für's grobe.

Unimog 411 für's noch gröbere (okok, nicht hauen, der hat vier Einzylinder)
Gespeichert

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19