Getriebemodifikation II
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Getriebemodifikation II  (Gelesen 8716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Getriebemodifikation II
« am: 31 Mai 2016, 13:40:46 »

Was die Getriebeverlängerung um 12% angeht liegen Betriebserfahrungen sowohl von Odeon8 als auch von mir vor.
Für die "leicht leistungsgesteigerten" Einzylinder hat sich das als betriebssicher und vorteilhaft erwiesen.
Auf dem Seetreffen 2016 wurde von einigen Forianern der Wunsch nach einem solchen Getriebe beziehungsweise Radsatz geäussert.

Florian ist wohl in der Lage vorhandene Zahnräder komplett zu vermessen bzw. vermessen zu lassen und wir haben überlegt, dass es vielleicht sinnvoll sein könnte diesen Radsatz noch einmal aufzulegen.
Es versteht sich von selbst, dass im Vorab das Interesse und eine mögliche Stückzahl abgeschätzt werden muss - den ganzen Aufwand treiben wir nicht für 3 oder 4 Sätze.

Was die Kosten angeht - ich habe für meinen Radsatz 550 € bei Kayser bezahlt und ich gehe davon aus, dass die Kosten bei einer größeren Stückzahl sinken werden.
Soll ein vorhandenes Getriebe umgebaut werden fallen hierfür noch einmal Material- und Arbeitskosten an. Über den Daumen sind für eine Grund-Überholung Kosten von 300 € anzusetzen.
Die Gesamtkosten liegen schätzungsweise damit in der Größenordnung von 6 bis 700 € für diejenigen, für die den Austausch selber machen blieben "nur" die Kosten für den Radsatz.

Mit diesen Angaben sollte eine Entscheidung darüber ob man hier "dabeisein" möchte möglich sein.
Organisatorisch würde es so ablaufen, dass ich mein Getriebe zerlege, den Radsatz an Florian schicke, dieser die Räder vermessen lässt und Angebote für die Fertigung reinholt.
Ist klar, dass hier dieser "Meilenstein" der Auftragsvergabe nur auf Vorkasse der Beteilgten erfolgt.

Wer hat unter diesen Bedingungen ERNSTHAFTES Interesse an dieser Aktion?

Bernd

Aktuelle, verbindliche Liste:

01. Florian 4 Stück
02. Bernd  2 Stück
03. Rolf     
04. Jan
05. Axel69  2 (3) Stück
06. BenW
07. Hannes       2 Stück
08. Thomas (Elbsegler)
09. FranzMichael 2 Stück
10. Reinhold
11. Fastnachter
12. Armin
13. André
14. Sascha
15. Tschenso
16. NN (über BerndR25/3)
17. nemet
18. Thoro (Thomas)
19. Höffi
20. Peter63
21. Tschenso (Jens)
22. Anulu (Manuel
23. Jürgen 57
24. Ulrich
25. Jakob (Kindergartengartenkind)
26. Rudi (evtl. 2 Sätze)
27. Knaudel
« Letzte Änderung: 03 Oktober 2017, 16:50:51 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

BMW Einzylinder-Forum

Getriebemodifikation II
« am: 31 Mai 2016, 13:40:46 »

Elbsegler

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 522
  • BMW R27 BJ 66; BMW F800R
    • 78467
    • Konstanz
  • Mitglied seit: 23/05/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #1 am: 31 Mai 2016, 14:54:07 »

Hallo Bernd, welche Betriebserfahrungen gibt es denn mit dem Umbau?

Gibts dazu einen Link hier irgendwo?

Grüße, Thomas
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #2 am: 31 Mai 2016, 15:31:46 »

Es gibt halt nur meine ganz persönlichen Erfahrungen - das Getriebe lässt sich gut schalten - und die 12% Drehzahlersparnis ist eine feine Sache.
Einen Link gibts nicht.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 7977
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #3 am: 31 Mai 2016, 15:37:39 »

Wäre also ein Getriebe für den 300ccm Umbau.
Bei 275ccm benötigt man das nicht
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18365
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #4 am: 31 Mai 2016, 15:50:46 »

Ich wäre ernsthaft interessiert
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

27-steib

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 1
  • Offline
  • Beiträge: 1287
  • Mitglied seit: 17/04/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #5 am: 31 Mai 2016, 15:58:19 »

wenn da eh alles neu kommt, würde auch ein 5 Gang gehen?
Gespeichert

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 7977
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #6 am: 31 Mai 2016, 16:15:47 »

Zitat
Ich wäre ernsthaft interessiert

Du hast doch keine 300ccm.

Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

Rütz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 142
  • Offline
  • Beiträge: 6319
  • Seit 1983 mit R27 unterwegs...
    • 51647
    • Gummersbach
  • Mitglied seit: 21/08/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #7 am: 31 Mai 2016, 16:16:40 »

Gibts dazu einen Link hier irgendwo?
Natürlich gibt es einen Link, sogar mehrere. ::)
Hier geht es los:
http://bmw-einzylinder.de/forum/index.php?topic=6792.msg83738#msg83738

Mit dem Vermessen(lassen) von Zahnrädern habe ich schlechte Erfahrungen gemacht... :gewissen:
Vor allem wenn Profilverschiebungen und abenteuerliche (= nicht normgerechte) Eingriffswinkel vorliegen, was hier wahrscheilich der Fall ist.
Wenn Herr Kayser selber nichts mehr macht, könnte er doch seine Zeichnungen freigeben? ;D
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #8 am: 31 Mai 2016, 17:53:02 »

Nach meinen Informationen hat Herr Kayser seinen Betrieb aufgegeben.
Dazu gibts einen Beitrag im 2-ventiler-Forum.
Ich hatte noch vor ein paar Monaten noch versucht einen "langen Satz" zu bekommen - ohne Erfolg.

Ein 5-Gang Getriebe ist noch einmal eine ganz andere Sache - hier gab es mal ein Angebot von Kayser - der RADSATZ für 1600 €, OHNE Umbau des alten Getriebes! Hier wird noch eine weitere Schaltgabel erforderlich, weiterhin muss die Schaltkulisse geändert werden!
Das alles ist meiner Meinung nach wenig zielführend - insbesondere für unsere Eintöpfe.

Einen Link für die Betriebserfahrungen gibts nicht - die Verlinkung zur Geschichte des langen Getriebes hat Rütz ja schon eingestellt.

Bernd
« Letzte Änderung: 02 Juni 2016, 08:15:51 von berndr253 »
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Tino

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 15
  • Offline
  • Beiträge: 1108
  • BMW R2/-3; R4/-2
    • Rostock
  • Mitglied seit: 27/04/2008
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #9 am: 31 Mai 2016, 19:23:42 »

Ist die originale Getriebeabstufung denn so unangemessen gegenüber heutigen Straßen(verkehr)verhältnissen?
Bei meiner R2 z.B. ist der 1. und 2.Gang sehr kurz übersetzt und der 3.Gang ein reiner Schongang für die Ebene. Das fährt sich heute absolut unkomfortabel, da die Sprünge nicht den modernen Verhältnissen angemessen sind. 3.gänge mit so wenig Drehmoment und Leistung sind eh schwer abzustimmen mit passenden Gangsprüngen für jede Situation.
Die Gangsprünge müssen zum Drehmomentverlauf des Motors passen. Macht man den Sprung zu lang, so erdrückt man die Drehzahl. Macht man ihn zu kurz, so passt der Anschluss zum nächsten Gang nicht.
Leistungsmodifizierte Motoren kann man mit anderen Abstufungen anpassen, doch wenn die Serienabstufung passt , dann sollte man höchstens über eine Änderung der Kardanübersetzung nachdenken.
Viele Hersteller haben in den 1930ern bis 1950ern Gut- und Schlechtwege, Solo- und Gespannübersetzungen für die Achsradsätze angeboten.
Gruß Tino
Gespeichert
Gott fragte die Steine: "Wollt ihr Starrrahmenfahrer werden?"
Verängstigt antworteten die Steine:"Nein,dafür sind wir nicht hart genug."

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #10 am: 31 Mai 2016, 19:35:23 »

Hallo Tino,

ich empfinde die geänderte Übersetzung des Getriebes als ausserordentlich angenehm. Die Änderung des Achsantriebs ist keine Alternative - die Kosten liegen hier um den Faktor 4 höher.
Das hat Odeon8 in der Vergangenheit schon ermittelt.

Ich denke es macht keinen Sinn hier das ganze Projekt theoretisch zu diskutieren, es gibt hinreichend Erfahrungen  - wer mitmachen möchte sollte sich hier melden und feddich.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 58
  • Offline
  • Beiträge: 6798
  • BMW R25/2 Bj.53 BMW R25/3 Bj.54 DKW RT125/2 Bj.53
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #11 am: 31 Mai 2016, 21:37:11 »

Hi Bernd, gute Idee. Wenn die Zahnräder in der Qualität gleich werden wie bei Kayser bin ich ernsthaft interessiert!

Gruß

Jan.
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #12 am: 31 Mai 2016, 22:39:48 »

Na denn nehm ich Dich mal in die Liste der "Ernsthaft Interessierten" auf!

Grusz

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 58
  • Offline
  • Beiträge: 6798
  • BMW R25/2 Bj.53 BMW R25/3 Bj.54 DKW RT125/2 Bj.53
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #13 am: 01 Juni 2016, 08:01:21 »

Danke Dir. Rolf nicht vergessen...
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

BenW

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 2816
  • R26 Bj.'59
    • 55218
    • Ingelheim
    • Rheinland-Pfalz
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 23/04/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #14 am: 01 Juni 2016, 10:34:04 »

Bernd, bitte mich auch auf die Liste der ernsthaft Interessierten setzen, danke!

BenW
Gespeichert

hannes55

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 18
  • Offline
  • Beiträge: 1128
  • Frösche sind schön...
    • 35428
    • Langgöns Espa
    • Hessen
  • Mitglied seit: 20/03/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #15 am: 01 Juni 2016, 22:50:51 »

Ich sowieso.
Flo (Glubb) weiss "Bescheid".... ;D

Gruß aus Hessen,
Hannes
Gespeichert
Was dann?!

Elbsegler

  • Meister-Schrauber
  • ****
  • Karma: 4
  • Offline
  • Beiträge: 522
  • BMW R27 BJ 66; BMW F800R
    • 78467
    • Konstanz
  • Mitglied seit: 23/05/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #16 am: 01 Juni 2016, 23:38:14 »

Wenn es schon mit dem Nachbautopf für die R27 nicht geklappt hat, dann versuchen wir es jetzt mal mit einem Getriebe. Infiziert von Hartmuts 300 ccm R26 ist ein Motorneuaufbau ebenfalls geplant. Ich lasse mich deshalb gerne mal mit ernsthaftem Interesse vormerken  :D

Grüße, Thomas
Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #17 am: 02 Juni 2016, 08:18:23 »

OK - Liste wurde aktualisiert.
Antwort #8 wurde aktualisiert - Herr Kayser hat seinen Betrieb aufgegeben!

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

4Taktix

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 29
  • Offline
  • Beiträge: 2845
  • Hatte fertig
  • Mitglied seit: 09/09/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #18 am: 02 Juni 2016, 09:06:09 »

Hi Folks,
grundsätzlich habe ich auch Interesse, aber auch noch die ein- oder andere unangenehme Frage.
Habe erst überlegt, diese per PM zu klären, aber ich glaube, die dürften von allgemeinem Interesse sein.
Hintergrund der Fragen ist, dass ich zwar einen R26-Motor "in der Mache" habe, jedoch eine KW mit Standardhub (68mm) verwenden werde
und z.Z. noch nicht weiss, wieviel Leistung, geschweige denn Leistungssteigerung dabei herauskommen wird. ( Wohlgemerkt im 25/3 Fahrgestell )
(gar nicht so einfach, diese Fragen zu formulieren )
- Wenn die Serienübersetzung im 4. bei R27 oft schon zu lang ist, um auf Endgeschwindigkeit zu kommen (dazu zahlreiche Beiträge hier),
   wie wirkt sich das dann bei /3 oder 26er Motoren aus ? Oder liegt es in dem Fall "nur" an der "spitzen" Leistungscharakteristik der R27 ?
- Kann man sagen, dass bei NICHT leistungsgesteigerten Motoren das ganze im Vierten etwa wie ein Overdrive arbeitet ?
  Also dass die Endgeschwindigkeit etwa gleich bleibt, nur die Drehzahl dabei eben 13% niedriger ist ?
- Aktuell (/3 Getriebe an /3-Motor) drehe ich den 3. bis max. ca. 85km/h (wenn's um die Wurst geht), rein rechnerisch dürfte ich den dann bis ca. 96 km/h
  drehen (um die gleiche Drehzahl zu haben), deckt sich das mit der Praxis ? Oder ist der dritte nicht 13% länger ?
- gibt es ein Schema o.ä., in dem zu sehen ist, welche Räder genau getauscht werden, mit Zähnezahlen / Übersetzungsverhältnissen ?
  (Einmal Sehen ist besser als tausendmal hören/lesen)
  Das Bild vom Thomas (Odeon) zeigt ja nur die Räder im direkten Vergleich, aber nicht deren Einbauposition auf den Wellen.

Gruß,
Sascha
« Letzte Änderung: 02 Juni 2016, 09:09:59 von 4Taktix »
Gespeichert
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht!

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #19 am: 02 Juni 2016, 11:30:24 »

Hallo Sascha,

so grundsätzlich hast Du mit Deinen Bedenken schon Recht!
Eine ungetunte R25/3, vielleicht auch ne R26 wird mit dem langen Getriebe wohl klarkommen - die R27 keinesfalls!
Das hab ich einigen Interessenten auch am Edersee schon versucht klarzumachen. Bei der 25/3 wird sich so etwas wie ein "Overdrive" einstellen - mir fehlt die Erfahrung der Fahreigenschaften des orginalen R26-Motors, von daher kann ich da keine Aussagen machen.
Eine Leistungssteigerung der Motoren wird auif jeden Fall vorteilhaft sein!
Wenn Du einen 26-er Motor mit Standardwelle aufbaust kannst Du die Bohrung des Zylinders ja durchaus auf 70 oder 72 mm hochfahren. Ich schätze, dass Du mit den dann 275 ccm genug Reserven hast.
Ob der Motor in einem 25/3 oder R26er Rahmen steckt ist bezüglich der Leistung ziemlich gleich. Musst halt den Gaser auf 26 mm ändern und den Ansaugweg optimieren. Ich hab den Ansaugweg bei meiner /3 nicht geändert - nur einen 26er BING montiert und abgestimmt.

Zu den Rädern.
Das Bild von Odeon zeigt die drei schräg verzahnten Räder - das linke wird auf die Antriebswelle gesteckt, das mittlere auf die Nebenwelle gepresst und das rechte auf die Abtriebswelle. Ich glaube, dass Odeon auch ein Bild der drei Wellen mit den drei schräg verzahnten Rädern eingestellt hat. Es gibt eh nur eine Position in der die Räder getauscht werden können weil es nur ein schräg verzahntes Radtripel in dem Getriebe gibt.

Hoffe, dass ich mit diesen Infos Deine Fragen zumindest im Ansatz beantwortet habe.

LG

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Glubb

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 217
    • 96114
    • Hirschaid
    • Franken
  • Mitglied seit: 21/06/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #20 am: 02 Juni 2016, 12:35:01 »

Servus Leute,

super. Schon 8 Interessenten. Mit Sascha wären es dann 9  :juhuu:

Das bedeutet bald Arbeit für mich  :lol:
Ich nehme 2 Zahnradsätze. Daher könnte ich nun ja starten. 10 Getriebe wollten ich mindestens zusammenbekommen.

Ich halte euch regelmäßig auf dem laufenden. Werde auch Zeichnungen hier veröffentlichen, Berechnungen, Messergebnisse usw.

Gruß Florian

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 7977
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #21 am: 02 Juni 2016, 12:50:32 »

Meine Erfahrung: Bei einem 275ccm Motor benötigt man kein langes Getriebe.
Man kann ab 40km/h in den 4 Schalten und bis 110km/h laufen lassen.
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11409
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #22 am: 02 Juni 2016, 13:07:43 »

Florian,
das hatten wir bereits am See!
Wie teuer wird das?
Geh mal von 15 Zahnradsätzen aus und gib mal ein Grobpeilung.

Clemens

@ Sascha: Auf der Rückfahrt vom See hatte ich wieder dieses Alptraumerlebnis.
Berg herunter stieg der Tacho über 120 und fing dann wie wild das Schlagen an.
Moppelchen wurde aber nochmal spürbar schneller und beherztes Gaswegnehmen war angesagt.
Das tut an den Ohren weh, was der Motor da veranstaltet.
Deshalb hätte ich gerne ein 5-Ganggetriebe.
Vierter Gang etwas kürzer.
Fünfter Gang als echter Overdrive.
Und das alles mit Standard R25/3; wäre schön.

@Manfred: Da hast du schon Recht mit. Not tut das nicht; besser wäre es vielleicht schon.

Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7681
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #23 am: 02 Juni 2016, 17:44:05 »

5 Gänge sind für unsere Eintöpfe alles andere als notwendig - hab ja ein paar Jahre so einen "Schatz" gefahren, ist nett, aber nicht notwendig und vor allem war auch der 5. Gang nicht länger als der 4. in unseren Getrieben.

Mit einem gut abgestimmten 4-Gang-Getriebe wäre auch Moppelchen zz "bändigen".

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11409
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #24 am: 02 Juni 2016, 19:46:41 »

Bäähärnd,
wenn man den Fünften nicht länger macht als den Vierten, wird es wohl so sein, dass man im letzten Gang keinen Unterschied merkt.
Wäre aber der Fünfte länger als der Vierte, wäre es wohl anders.
Und es geht mir eben auf den Sa..., dass die Kleine sich nach ca. 80 - 90 Kilometern totdrehen will.
Ein Reisetempo (nicht Reiseschnitt) von um 105 km/h bei gemäßigter Drehzahl.
Das wäre mein Ziel.

Clemens M(oduln)
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 7977
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #25 am: 02 Juni 2016, 20:56:48 »

Zitat
Moppelchen wurde aber nochmal spürbar schneller und beherztes Gaswegnehmen war angesagt

Clementine, Du willst doch nicht behaupten das Dein Sauerkrauteimer schneller als 100km/h läuft?

Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

Taz

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 103
  • Offline
  • Beiträge: 6245
  • R25/3 Bj. 1954 (Bärbel) A25/3 Bj. 2011 (Benjamin)
    • 91301
    • Forchheim
    • Franken
    • Germany
  • Mitglied seit: 13/09/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #26 am: 02 Juni 2016, 23:43:34 »

Manfred, Manfred....gehen Dir die Argumente aus? :traurig:
Gespeichert
I have never faked a sarcasm...


Apart from that....been to:

Cymru "Radnor Revivals" (2016)
Alba "Isle of Skye" (2013)
Austria Großglocknerhochalpenstrasse (2012)
Alba "Spittal of Glenshee" (2011)

Glubb

  • Hobby-Schrauber
  • **
  • Karma: 2
  • Offline
  • Beiträge: 217
    • 96114
    • Hirschaid
    • Franken
  • Mitglied seit: 21/06/2010
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #27 am: 03 Juni 2016, 07:16:16 »

Moin Leute,

ich kann keine Grobpeilung des Preises geben.
Dazu brauche ich erst mal belastbare Zeichnungen gegen die kalkuliert werden kann. Dazu brauche ich die Zahnräder von Bernd.
@Bernd. Starte bitte das Projekt. Ich würde gerne anfangen  :juhuu:
Das vermessen, Zeichnungen erstellen etc. kostet uns erst mal gar nichts. Danach kann ich am Markt anfragen.

Ich gehe aber davon aus, den ursprünglichen Kayser Preis zu unterbieten, da wir ja jetzt schon 10 Sätze beisammen haben.


Gruß Florian

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 58
  • Offline
  • Beiträge: 6798
  • BMW R25/2 Bj.53 BMW R25/3 Bj.54 DKW RT125/2 Bj.53
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #28 am: 03 Juni 2016, 07:16:39 »

Och ne Serien/3 geht eigentlich immer locker über 100. Ohne Tuning.

Gruß
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 58
  • Offline
  • Beiträge: 6798
  • BMW R25/2 Bj.53 BMW R25/3 Bj.54 DKW RT125/2 Bj.53
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Getriebemodifikation II
« Antwort #29 am: 03 Juni 2016, 07:17:43 »

Bernd heißt das du zerlegst dein Getriebe für uns?
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19