Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour  (Gelesen 2159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

rolf

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 174
  • Offline
  • Beiträge: 18387
  • ommmmmh
  • Mitglied seit: 27/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #30 am: 16 September 2017, 08:38:53 »

Andreas....Kurbelwelle und co dürften auch in Mitleidenschaft gezogen worden sein....überall Aluschmelze
Gespeichert
und wieder know-how... kostenlos....dürfen sich sogar Werkstätten abgreifen

BMW Einzylinder-Forum

Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #30 am: 16 September 2017, 08:38:53 »

zweiradfreak

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 41
  • R27 (64), NSU Fox (51), R26 (58)
    • 58706
    • Menden
    • NRW
  • Mitglied seit: 26/11/2016
    Years
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #31 am: 16 September 2017, 11:50:16 »

Moin,

Danke fuer eure Teilnahme und den technischen Fehlerverursacher.

Ich fasse mal fuer mich Zusammen:

1. Kiste war zu mager eingestellt
2. Ventil Abriss


Die R27 hat laut Tachometer 20.000 km auf dem Buckel und wurde vor 25 Jahren in Berlin von meinem Freund gekauft. Das Ding wurde nur gefahren und es haben sich schon viele Schrauber versucht, alles einzustellen. Den jetzigen Kolben habe ich vermessen und vom Maß her gibt es nur noch die letzte Standardgrösse von 70 mm. Also kann ich nicht glauben, das die Km Original sind.

Mittlerweile habe ich einen Zylinder, Kolben und Zylinderkopf angeboten bekommen. Stammt angebliche von einem, der sein Bock in Einzelteile verkauft hat. Muss ich aber noch mehr Infos einholen mit Bildern.

Das der Motor gewaschen werden muss, ist mir klar. Derzeit steht die R27 nur mit abgeschraubten Zylinderkopf und ausgebauten Kolben in der Garage in Luebeck und es sind erstmal keine Aktivitäten geplant.

Gruß

Andreas

Gespeichert

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7715
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #32 am: 16 September 2017, 12:01:05 »

Motor waschen ist hier nicht ausreichend!
Ausbauen, zerlegen, reinigen, neue Lager von Kurbel- und Nockenwelle - das sind die Dinge die nun anstehen!

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 8035
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #33 am: 16 September 2017, 16:57:34 »

Und die Ölkanäle durchputzen
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

OldsCool!

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 9
  • Offline
  • Beiträge: 1848
  • BMW Z3 und R26
    • Nähe Ulm
    • Baden-Württemberg
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 21/06/2015
    YearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #34 am: 16 September 2017, 20:19:00 »

Kurz: Komplettrevision  :schrauber:
Gespeichert
Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen. Ich wurde nicht erzogen, ich habe ÜBERLEBT!

Oldtimerfahrer

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 62
  • Offline
  • Beiträge: 4390
  • R 25 (1951), R 25/3 (1955), VW Kübel (1973)
  • Mitglied seit: 15/09/2007
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #35 am: 16 September 2017, 20:54:58 »

Kurz: Komplettrevision  :schrauber:

So heftig war mein Ventilabriss nicht (OK so einen Fehler hatte ich noch nie) aber die Revision kostet nicht viel.
Lade die Leute zum anschließenden Grillen/Umtrunk ein.
Es wird eine Lehrstunde par excellence geboten. Jeder lernt dabei.

Gruß Rudi
Gespeichert
2011 Schottland  I  2012 Großglockner-Hochalpenstraße  I  2013 Schottland  I  2014 Lettland/Litauen I 2017 England

Nordmann

  • Schrauber-Lehrling
  • *
  • Karma: 0
  • Offline
  • Beiträge: 69
  • BMW R26
    • Schleswig-Holstein
  • Mitglied seit: 26/12/2016
    Years
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #36 am: 16 September 2017, 23:57:36 »

Gibt es Theorien, die zum Ventilabriss geführt haben ? Mangelnde Schmierung / Überhitzung ?
Was sind denn die typischen Ursachen ? Gibt es (vorher) Anzeichen, dass sich ein Ventil verabschiedet ?
Ist immer oder meistens das Auslassventil betroffen ? ... ::)

Jörg
Gespeichert

mekgyver

  • Tips-Editor
  • Oldtimer-Veteran
  • *
  • Karma: 69
  • Offline
  • Beiträge: 4825
  • R 25/3 seit 1977 LiMa-Werkstatt Reparatur und Test
    • Wattenscheid
    • Ruhr-Pott
  • Mitglied seit: 11/01/2004
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #37 am: 17 September 2017, 00:44:14 »

@ Nordmann,
ich hatte früher 2 Ventilabrisse am Auslassventil. das muss ich nicht nochmal haben.

Dieses Ventil ist durch die heißen Abgase hochbelastet, wird auch als gepanzert, als Fertigungsqualifikation angeboten. Das Einlassventil wird vom kühlen Sprit, gemischt mit Umgebungsluft relativ  kühl umspült und hat deswegen nichts zu befürchten.
Beide Ventile werden nicht aktiv geschmiert, das Führungsmaterial hat die Gleiteigenschaften, wegen der hohen Temperatur ist es anders nicht möglich. Angesaugter Ölnebel schmiert auch, ist aber nicht einkonstruiert und ist eine Verlusterscheinung bei zunehmendem Verschleiß.

Wenn ein Motor zu mager eingestellt ist und lange Laufzeiten machen muß, auch mit nicht passendem Zündzeitpunkt (ZZP), steigt das Risiko für den Ventilabriss am Auslass.
Wer das ignoriert erlebt den Abriss. Es ist ein Wartungsproblem, das Intervall muss abgeschätzt werden.
Viel - und Brutal-Fahrer wechseln öfter  ;D

Es macht Sinn, einen Break zu machen und sofort neue Ventile einzubauen.

Gruß mek
« Letzte Änderung: 17 September 2017, 00:50:24 von mekgyver »
Gespeichert
Ich bedanke mich bei all denen, die zum Thema nichts beizutragen hatten und geschwiegen haben.

Fastnachter

  • Tips-Editor
  • Forums-Urgestein
  • *
  • Karma: 58
  • Offline
  • Beiträge: 6822
  • BMW R25/2 Bj.53 BMW R25/3 Bj.54 DKW RT125/2 Bj.53
  • Mitglied seit: 12/06/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #38 am: 17 September 2017, 08:12:51 »

Also nochmal:

Das Loch kommt nicht vom Abgerissenen Ventil. Der Motor war völlig falsch eingestellt und lief viel zu heiß. Daher ist der Kolben geschmolzen.

War ne lange Zündkerze drin? Das kann das Problem verstärken weil dann der Zündfjnken zu nah am Kolben ist.

Gruß

Jan.
Gespeichert
"Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und keiner ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen." (Kurt Marti)

cledrera

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 88
  • Offline
  • Beiträge: 11444
  • Lieber Einzylinder als zwei Fallschirme
    • Köln
  • Mitglied seit: 04/06/2006
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #39 am: 17 September 2017, 08:47:58 »

Richtig Jan,
und Rolf und Bernd und der Rest haben auch Recht.

Belässt Du es bei Kopf und Zylinder bearbeiten, fährst Du mit hohem Risiko.
Falls Die Krubelwelle nocht gut ist, sind die Arbeiten außerhalb des Zylinder, Zylinderkopf und Kolbenbereichs lachhaft günstig.
Ein Satz neuer Lager, Wedis  und Dichtungen ....
Gespeichert
Du bist im Recht; nun sieh zu, wie du da wieder heraus kommst. (v. Chamisso)

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 3032
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #40 am: 17 September 2017, 09:32:25 »

By the way,

Frage: gibt es 70 mm Kolben von Nüral oder KS, für R 27?

Ich eiere z. Zt. mit 69,5 mm rum, wenn es die oben genannten gibt, kann ich schon mal Ausschau halten. (Haben ist besser als Brauchen)
Würde ungern andere Fabrikate verbauen.

Schorsch
« Letzte Änderung: 17 September 2017, 09:38:19 von Schorsch »
Gespeichert
R 27 fahren macht gleichgültig, aber, mir doch egal.

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 8035
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #41 am: 17 September 2017, 09:53:58 »

Vor 2 oder 3 Jahren hatte ein Händler 70,5+71mm Kolben von Nüral für die R27 in Ulm angeboten.
Ich glaube unser Motoreninstandsetzer in HN hat auch noch einige.
Aber Schweineteuer
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

berndr253

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 100
  • Offline
  • Beiträge: 7715
  • R25/3 (54) * R50/2 (64) * R27 (66) * R50/5 (70)
    • 44319
    • Dortmund
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 20/05/2009
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #42 am: 17 September 2017, 10:55:22 »

Na denn nimm doch einen preiswerteren Kolben!
Die KS-Kolben in meiner 50/2 hatten nach 10.000 km beide gefressen! Die "Billigkolben" die nun drin sind laufen bisher ohne Probleme zu machen.
Klar, ein Nüral-Kolben ist leicht aber leider auch recht teuer.

Bernd
Gespeichert
Leben und Leben lassen

Manfred250

  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 49
  • Offline
  • Beiträge: 8035
  • Unterwegs mit R25/2 und R90/6
  • Mitglied seit: 07/09/2005
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #43 am: 17 September 2017, 11:10:23 »

Soweit ich weiß hatte damals nur NÜral die Übermasskolben ->70mm hergestellt.
Manfred
Gespeichert
Der Weg ist das Ziel.
Ohne Ziel kein Weg.

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2218
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #44 am: 17 September 2017, 11:21:59 »

Gibt es Theorien, die zum Ventilabriss geführt haben ?

Wenn nur Abriß ohne Kolbenloch: Ventilspiel kleiner null, weshalb die Hitze im Ventil nicht abgeführt werden kann.

Hier siehts mir aber eher nach zuerst Kolben geschmolzen (Gründe siehe Vorredner) aus. Dann hat sich ein Klümpchen zwischen Ventil und Sitz verklemmt, was zum Abriß geführt hat.

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

Schorsch

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 31
  • Offline
  • Beiträge: 3032
  • I love BMW Einzylinder
    • 48155
    • Münster
    • NRW
    • D
  • Mitglied seit: 13/06/2013
    YearsYearsYearsYears
Re: Loch im Kolben - das Ende einer Oltimertour
« Antwort #45 am: 17 September 2017, 12:13:18 »

Alles klar, Danke,

so werde ich mal warten, ob mir ein Gelegenheitsnüral über den Weg läuft und dringend einen festen Wohnsitz sucht.
Wenn nicht, nehme ich bei Bedarf einen sogenannten Billigkolben von einem der üblich Verdächtigen.

Schorsch
Gespeichert
R 27 fahren macht gleichgültig, aber, mir doch egal.

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything