Motor ging nicht an ...
login
- +

BMW Einzylinder-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Motor ging nicht an ...  (Gelesen 1884 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 6825
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Motor ging nicht an ...
« am: 28 Juni 2002, 23:20:25 »

Hallo Schrauber-Freunde,

hier ein kleines Problem, dass ich letzten Samstag (kurz vor der Rallye) gehabt hab - vielleicht hatte das ja der eine oder andere schonmal von euch und weiß Rat:

- Habe am Vorabend vergeblich versucht, die Maschine anzutreten. Über 10 Min. hinweg - nix ging - bis dann auch noch die Batterie leer war.

- Also über Nacht die Batterie geladen und am nächsten Tag wieder angeschlossen ... Zündung an, antreten - geht nicht. Also dann Zündkerze ausgebaut und auf Zündfunken geachtet ... kein Problem, war satt & kräftig da. Zündkerze nur leicht feucht, war wohl etwas Benzin noch in der Brennkammer. Zündkerze abgetrocknet, eingebaut - geht IMMER noch nicht ...

*grübel*

- Dann testweise eine URALT-Zündkerze genommen, reingesteckt - klappte auf anhieb ...

Und jetzt rätsel´ ich, woran das liegen kann. Die Zündkerze, die nicht gehen wollte, ist nagelneu und lief bereits gut und gern ihre 150 km - und von eben auf jetzt hat sie angefangen zu streiken (obwohl - Zündfunke war ja da ...?)

Weis da jemand Rat? Liegt das wirklich "nur" an der Zündkerze?

Komisch ...

Viele Grüße,

Karl
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

BMW Einzylinder-Forum

Motor ging nicht an ...
« am: 28 Juni 2002, 23:20:25 »

Stefan

  • Oldtimer-Veteran
  • *****
  • Karma: 42
  • Offline
  • Beiträge: 2198
  • Ich 'abe gar kein BMW!
  • Mitglied seit: 26/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Motor ging nicht an ...
« Antwort #1 am: 29 Juni 2002, 20:37:29 »

Hallo Karl,

hat die neue Kerze den richtigen Elektrodenabstand? Wenn die Kerze herausgeschraubt an der Luft funkt, heißt das nicht, daß sie es auch unter dem Verdichtungsdruck im Zylinder noch einwandfrei macht.

Gruß
Stefan
Gespeichert
"Das Leben ist zu kurz um drei Takte lang auf einen Funken zu warten!"

Karl

  • Global Moderator
  • Forums-Urgestein
  • *****
  • Karma: 118
  • Offline
  • Beiträge: 6825
  • BMW R25/0
    • 63065
    • Offenbach
    • Hessen
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Elektrodenabstand
« Antwort #2 am: 29 Juni 2002, 20:40:41 »

Hallo Stefan,

das mit dem elektrodenabstand muß ich erst ausmessen.

Müßte aber eigentlich stimmen, da das mit der Elektrode quasi "über Nacht" passierte, sprich: nach Hause gekommen, Möppchen abgestellt und am nächsten Tag ging gar nix mehr ...

Verstellt sich so eine Zündkerze von alleine?

Danke und Gruss,

Karl
Gespeichert
Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten. Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe. Deckt 2% des Richtwertes des täglichen Benzintalkbedarfs.

Heiko

  • Oldi-Liebhaber
  • Forums-Urgestein
  • ******
  • Karma: 89
  • Offline
  • Beiträge: 10628
  • R 26, MM 3 1/2 S, CB 200, MG Midget
    • 45525
    • Hattingen/Ruhr
    • NRW
    • Deutschland
  • Mitglied seit: 25/06/2002
    YearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYearsYears
Re: Motor ging nicht an ...
« Antwort #3 am: 29 Juni 2002, 21:45:54 »

Hi Karl,

es kann aber auch sein, dass der Porzellankörper einen feinen Riß hat und sich der Funke dann den direkten Weg, also zum Kerzengewinde, sucht und nicht erst über die Elektrode geht. Unter den Bedingungen im Motor, sprich wenn sie eingeschraubt ist, ist der Widerstand der Luftstrecke zur Elektrode höher als der Widerstand im Riß, wenn sich dort
z. B. Kraftstoffnebel angesammelt hat.

Gruß Heiko
Gespeichert
Man muss auch mal die Schuld bei anderen suchen!

BMW Einzylinder-Forum

« am: »

 

Sitemap 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 

anything